Salon-Rundmail #27, 2019 – 05

Donnerstag, 23. Mai 2019, 20ct bis 22 Uhr

Nach dem spannendem Einblick in den Aufbau indigener Medizinräder wollen wir diesmal den Blick auf den Kreis als Urform menschlichen Zusammenlebens richten und mit Margarete Hardes und Philipp Althaus erforschen, wie ein nicht-hierarchisches, lebendig-friedvolles Miteinander gelingen kann und welche Fähigkeiten wir dafür brauchen.

Thema:
Herzintelligenz, Intuition und Inspiration als Wege zu einem neuen Miteinander

Angesichts der globalen Krise, der wir uns heute als Menschheit gegenübersehen, suchen viele nach Modellen für ein neues, nicht linear-hierarchisches, sondern gleichberechtigtes, vertrauensvolles, kooperatives Miteinander. Ein Grundmodell für eine solche solidarische Gemeinschaft ist der Kreis, in dem alle gemeinsam Verantwortung für das Leben als Ganzes übernehmen. (Vgl. dazu: viviandittmar.net/wp-content/uploads/kreiskultur-kommunikation.pdf) Damit aber die gleichberechtigte Kommunikation im Kreis gelingen kann, braucht es andere Qualitäten als die, die wir durch unsere hierarchische Sozialisation in Elternhaus und Schule gelernt haben…

Weiterlesen

Salon-Rundmail #26, 2019 – 03

Liebe Salon-Interessierte! Liebe Integrale!

am Donnerstag, den 21. März findet der nächste integrale Salon statt.

Medizin-Räder

Nicht-Lineares Denken & Wissen

– Im D.A.I., Karlstraße 3, 72072 Tübingen. Eintritt frei, Spende erbeten –
– Beginn: 20 Uhr c.t., Ende gegen 22:00 –

Amerikanische indigene Medizinräder sind ein wunderbares Beispiel Wissen nicht linear, sondern eben kreisförmig in Beziehung zu setzen und darzustellen. Also ähnlich der „Landkarten“ wie sie im Integralen verwendet werden.

Am Beispiel zweier Medizin-Räder, welche wir uns zum Teil selbst in Gruppenarbeit erarbeiten, versuchen wir uns dieser anderen Weltsicht anzunähern. Ein paar „Aha-Momente“ sind möglich.

20-Count from: dtmms.org
20-Count from: dtmms.org


Als Einführung ein einfaches Rad der Elemente, in Anlehnung an die vier Elemente, wie von Empedokles bekannt.

Und dann die ersten 10 Positionen („Alles was grün ist“) des sogenannten „Twenty-Count“, der zwanziger Zählweise.

Weiterlesen

Salon-Rundmail #25, 2019 – 02

Liebe Salon-Interessierte! Liebe Integrale!

am Donnerstag, den 14. Februar findet der nächste integrale Salon statt.

Das anthropische Prinzip

oder die Feinabstimmung der Naturkonstanten und mehr…

– Im D.A.I., Karlstraße 3, 72072 Tübingen. Eintritt frei, Spende erbeten –

– Beginn: 20 Uhr c.t., Ende gegen 22:00 –

Anschließend eine Kurz-Vorstellung des Seminars: „The Higher Feminine: Surrender to the Highest“, siehe unten!

  • Tübingen, Baden-Württemberg, Deutschland, Europa, Erde, Sonnensystem, Milchstraße, Universum, Multiversen, …
  • Warum wir hier und heute sind, und uns deshalb darüber Gedanken machen können.
  • Und über das Privileg dies zu sein.

Drei Fishbowl-Runden mit kurzen Impulsen:

  1. Europa & Neuzeit
  2. Milchstraße & Zeitalter
  3. Multiversen & Naturkonstanten

Veranstaltungs-Link: hier.

Von und mit dem Astrophysiker Nikolai von Krusenstiern.

Weiterlesen
Trauma Collage

Salon-Rundmail #24, 2019 – 01

Liebe Interessierte am Integralen Salon!

Unser nächster Salon-Abend findet statt am Donnerstag, dem 10. Januar.

Nachdem wir bei unserem berührenden ersten Salonabend zu diesem Thema gemeinsam unseren individuellen Traumata auf der Spur waren, wollen wir diesmal zusammen mit Margarete Hardes und Philipp Althaus stärker die kollektiven Dimensionen von Traumatisierung in den Blick nehmen.

Thema:     TRAUMA – WAS NUN? (2)

Weiterlesen
Trauma

Rundmail #23, 2018-10

Liebe Salon-Interessierte! Liebe Integrale!

am Mittwoch, 14. November findet der nächste integrale Salon statt.

Trauma – was nun?

– Im D.A.I., Karlstraße 3, 72072 Tübingen. Eintritt frei, Spende erbeten –

– Beginn: 20 Uhr c.t., Ende gegen 22:00 –

Nach der Beschäftigung mit den Geheimnissen des Kosmos wollen wir zusammen mit Margarete Hardes und Philipp Althaus diesmal den Fokus auf unser Innenleben richten.

Thema: Trauma – was nun?

Laut neuesten psychologischen und neurologischen Forschungen ist Trauma ein weit verbreitetes Phänomen, das fast jeden von uns betrifft. Was können wir tun?

Margarete und Philipp laden ein zu einem Selbsterforschungs-Abend für „Einsteiger und Fortgeschrittene“ mit Austausch, Infos und hoffentlich nährenden Übungen.

Veranstaltungs-Link: hier.

Weiterlesen